Woche 46

Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie vor dem Bösen bewahrst.

Johannes 17.15

Woche 39

Am Tag darauf sah er (Johannes) Jesus auf sich zukommen und sagte: Seht, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt. Er ist es, von dem ich gesagt habe: Nach mir kommt ein Mann, der mir voraus ist, weil er vor mir war.

Matthäus 1.29,30

Woche 38

Du, Herr, gibst mir das Erbe und reichst mir den Becher; du hältst mein Los in deinen Händen. Auf schönem Land fiel mir mein Anteil zu. Ja, mein Erbe gefällt mir gut.

Psalmen 16,5.6

Woche 37

Wir alle spiegeln mit enthülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider und werden so in sein eigenes Bild verwandelt, von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, durch den Geist des Herrn.

2. Korinther 3.18

Woche 36

Gesegnet der Mann, der auf den Herrn sich verlässt und dessen Hoffen der Herr ist.

Jeremia 17.7

Woche 35

Dann wirst du getrost sein, weil du Hoffnung hast,
und du wirst sehen, dass du überall ruhig schlafen kannst.

Hiob 11.18

Woche 34

Der Herr euer Gott gewährt euch Ruhe
und gibt euch dieses Land.

Josua 1.13

Woche 33

Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; schaue nicht ängstlich umher, denn ich bin dein Gott; ich stärke dich mit der Rechten meiner Gerechtigkeit.

Jesaja 41.10

Woche 32

Wer Durst hat, komme zu mir, und es trinke, wer an mich glaubt. Wie die Schrift sagt: Aus seinem Inneren werden Ströme von lebendigem Wasser fliessen.

Johannes 7.38

Woche 31

Gott ist es, der in euch sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt, nach seinem Wohlgefallen.

Philipper 2.23